Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Seelsorgeeinheit | St. Laurentius | St. Johannes | Zum Guten Hirten
Jugendarbeit | Sveti Franjo Asiski | Il Buon Pastore
Kath. Kirchengemeinde     St. Laurentius          Bietigheim
» Home

Ambo

Das Wort Gottes als die Säule und das Fundament der Wahrheit, das ist der eine (von vorne gesehen rechte) Teil des Ambos, den der Ellwanger Künstler Rudolf Kurz 1990 für die Laurentius-Kirche gestaltet hat. Diese Säule greift auch die 12 Säulen des Kircheninnenraumes auf, die für die 12 Apostel und Jünger Jesu stehen. (Links) daneben hat er in den Marmor Feuerzungen eingearbeitet – als Zeichen für den wirkmächtigen und schöpferischen Heiligen Geist und das geistgewirkte, begeisternde Wort Gottes.
Wenn von Feuerzungen die Rede ist, mag man auch an Jesu Wort aus dem Lukas-Evangelium denken "Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen." So verbinden sich in diesem Ambo in der Laurentius-Kirche die Feuerzungen als Zeichen von brandaktueller Lebendigkeit und die statische Säule als Zeichen für solide Beständigkeit und unverrückbares Fundament.

An diesem Ambo geschieht die Verkündigung des Wortes Gottes in der Messfeier und in jedem anderen Gottesdienst.
Ursprünglich war der Ort der Verkündigung die Kathedra des Bischofs bzw. die Sitze der Priester, die mit dem Bischof gemeinsam Gottesdienst feierten. Doch schon im 4. Jahrhundert wurde ein eigener Ort der Verkündigung geschaffen, näher bei der Gemeinde, an den Altarschranken. Dazu wurde ein etwas erhöhtes Podest errichtet, zu dem man einige Stufen hinaufsteigen musste.
Das Wort Ambo (vom griechischen anabainein = hinaufsteigen) hat darin seinen Ursprung.
Die Kanzeln, die im Mittelalter aufkamen, dienten in der Regel nur zur Predigt. Lesung und Evangelium wurden vom Altar aus gelesen.
Die Liturgiereform hat dem Wortgottesdienst der Messfeier wieder sein eigenes Gewicht und darum seinen eigenen Ort zurückgegeben – den Ambo. Er ist deswegen so etwas wie das Pendant zum Altar, der "Tisch des Wortes". In seinem Wort ist Christus selbst gegenwärtig. Dafür steht der Ambo; auf ihm liegt die Heilige Schrift (Lektionar oder Evangeliar), die Gottes Wort enthält und bezeugt.

Der Ambo ist in der Laurentiuskirche in die Stufen eingearbeitet und verbindet damit auch Kirchen- und Altarraum und trennt diese Bereiche nicht voneinander.